News

Rat-atouille: Eine Frage, die offen bleiben musste

Künst­ler­pech

Extra gegen Ende der gest­ri­gen Land­rats­sit­zung baute sich dann doch noch ein Kame­ra­team von «Tele­ba­sel» im Land­rats­saal auf, nach­dem der Lokal­sen­der wäh­rend der gesam­ten vor­an­ge­hen­den Par­la­ments­de­batte durch Abwe­sen­heit geglänzt hatte. Die Frage «Muss sich die BLT Sor­gen machen?», deren Ant­wort im Sen­de­hin­weis für die 18.30-Uhr-News ver­spro­chen wurde, musste aller­dings offen blei­ben. Land­rats­prä­si­den­tin Eli­sa­beth Augst­bur­ger been­dete die Sit­zung haar­scharf, bevor Chris­toph Busers Pos­tu­lat zur öffent­li­chen Aus­schrei­bung aller Basel­bie­ter Bus­li­nien an die Reihe kam. Da nützte selbst die dis­krete Nach­frage von Grünen-Fraktionschef Klaus Kirch­mayr bei der Land­rats­prä­si­den­tin, ob der Zeit­plan die Behand­lung des Pos­tu­lats noch zulasse, nichts mehr. Liebe TV-Kollegen, das nennt man schlicht Künst­ler­pech. (bz, 3. Nov. 17)